Prototypentheorie und lexikalische Semantik

Résumé : In diesem Artikel werden einige wesentliche Seiten der Prototypentheorie im Bereich der lexikalischen Semantik kritisch untersucht, insbesondere die verschiedenen Wege zur Definition der Prototypen (quantitative Analysen, Goodness-of-Example-Urteile, usw.) und die Frage der inneren Struktur der Kategorien, die sich daraus ergibt. Anhand empirischer Untersuchungen zu einigen "Basiskategorien" im Deutschen wird gezeigt, dass lexikalische Kategorisierung nicht nur von den Eigenschaften der bezeichneten Gegenstände determiniert ist, sondern auch andere Eigenschaften der betreffenden sprachlichen Einheiten (phonologische, morphologische und andere innersprachliche Eigenschaften) involviert. Daher muss für die innere Struktur der Kategorie ein komplexes Netz von parallelen und zum Teil einander überlappenden Teilstrukturen angenommen werden.
Type de document :
Autre publication
Travaux du groupe de recherche "Linguistique allemande théorique" (LYLIA) - varia I (2000-2003) h.. 2004
Liste complète des métadonnées

Littérature citée [43 références]  Voir  Masquer  Télécharger

https://hal.archives-ouvertes.fr/hal-00371975
Contributeur : Jacques Poitou <>
Soumis le : mardi 31 mars 2009 - 07:04:39
Dernière modification le : mardi 31 mars 2009 - 09:57:42
Document(s) archivé(s) le : jeudi 10 juin 2010 - 19:18:35

Fichier

Poitou-2004a.pdf
Fichiers produits par l'(les) auteur(s)

Identifiants

  • HAL Id : hal-00371975, version 1

Collections

Citation

Jacques Poitou. Prototypentheorie und lexikalische Semantik. Travaux du groupe de recherche "Linguistique allemande théorique" (LYLIA) - varia I (2000-2003) h.. 2004. 〈hal-00371975〉

Partager

Métriques

Consultations de la notice

358

Téléchargements de fichiers

371