L’opinion allemande face à la transition énergétique

Résumé : Es geht darum, die Akzeptanz der Energiewende vor allem aufgrund von Meinungsumfragen zu analysieren. Es zeigt sich, dass die gesetzten Ziele, wie der Atomausstieg und der Umstieg auf erneuerbare Energien, in der öffentlichen Meinung stets ein hohes Maß an Zustimmung genießen und dass auch die Schwierigkeiten, die das Modell der « german Energiewende » nun auf die Probe stellen, die Ungeduld über das langsame Umsetzungstempo nicht dämpfen. Diese Meinungsstabilität erscheint lobenswert, insofern als die Öffentlichkeit in den Medien einem Doppeldiskurs ausgesetzt wird, der gleichzeitig eine erhöhte Partizipation verlangt und Zweifel über Machbarkeit und Kosten der Energiewende streut. Die öffentliche Meinung erweist sich jedoch weder als so einstimmig noch so konsequent wie die Umfragen es nahelegen, denn bundesweite Akzeptanzwerte unterschätzen die Resistenz derer, die vor Ort Risiken und Konsequenzen tragen, während sich das Ausmaß des persönlichen Engagements in Hinblick auf die ehrgeizigen Ziele als eher begrenzt herausstellt. Es besteht letztendlich eine Diskrepanz zwischen der in den Umfragen erklärten Akzeptanz und dem tatsächlichen Verhalten, zwischen Öko-Bewusstsein und –Praxis.
Document type :
Journal articles
Complete list of metadatas

https://hal.archives-ouvertes.fr/hal-02098031
Contributor : Marcel Tambarin <>
Submitted on : Friday, April 12, 2019 - 12:17:18 PM
Last modification on : Saturday, April 13, 2019 - 1:24:21 AM

Identifiers

  • HAL Id : hal-02098031, version 1

Collections

Citation

Marcel Tambarin. L’opinion allemande face à la transition énergétique. Allemagne d'aujourd'hui : revue francaise d'information sur l'Allemagne, Presses Universitaires du Septentrion, 2019, La transition énergétique en Allemagne, p. 37-50. ⟨hal-02098031⟩

Share

Metrics

Record views

41