Reading Colophons from Mesopotamian Clay‐tablets Dealing with Mathematics

Résumé : Kolophone sind kurze Vermerke, die manchmal am Rand von Keilschrifttexten zu finden sind. In ihnen sind Angaben zum Text und dessen Verarbeitung, insbesondere der Tontafeln, zu finden und sie geben damit Aufschluss über den Zusammenhang, in dem die Dokumente erstellt worden sind. Im Beitrag werden am Beispiel altbabylonischer mathematischer Texte die Beziehungen zwischen der Zusammensetzung von Kolophonen, der Art von Tafeln, die sie enthalten und dem Inhalt der Texte, denen diese Kolophone hinzugefügt worden sind, untersucht. Dabei werden zuerst die Probleme diskutiert, die durch die Klassifizierung des uns vorliegenden mathematischen Materials aus Mesopotamien entstanden sind. Das zweite Ziel besteht darin, die Funktion einiger ausgewählter Texte – in erster Linie Kataloge und Serien – zu klären und nachzuweisen, dass die Absichten ihrer Autoren vielfältiger gewesen sein konnten als allgemein angenommen wird, indem sie Erfindung, Systematisierung, Klassifizierung, Konservierung und Lehre gedient haben.
Type de document :
Article dans une revue
NTM Zeitschrift für Geschichte der Wissenschaften, Technik und Medizin, Springer Verlag, 2012, pp.123-156
Liste complète des métadonnées


https://hal.archives-ouvertes.fr/hal-01139636
Contributeur : Christine Proust <>
Soumis le : mardi 7 avril 2015 - 15:38:05
Dernière modification le : mardi 11 octobre 2016 - 14:41:33
Document(s) archivé(s) le : mardi 18 avril 2017 - 11:28:21

Fichier

Proust-pp-NTM.pdf
Fichiers produits par l'(les) auteur(s)

Identifiants

  • HAL Id : hal-01139636, version 1

Collections

Citation

Christine Proust. Reading Colophons from Mesopotamian Clay‐tablets Dealing with Mathematics. NTM Zeitschrift für Geschichte der Wissenschaften, Technik und Medizin, Springer Verlag, 2012, pp.123-156. <hal-01139636>

Partager

Métriques

Consultations de
la notice

84

Téléchargements du document

173